Vorbereitung der stationären Aufnahme

Gut vorbereitet in die Klinik


Ein Klinikaufenthalt ist ein nicht alltägliches Ereignis. Um Ihnen die Vorbereitungen zu erleichtern, haben wir hier für Sie einige Informationen und Tipps zusammengestellt.


Das gehört ins Klinikgepäck


Hier finden Sie eine Checkliste mit Dingen, die Sie für einen längeren geplanten Aufenthalt bei uns mitbringen sollten:


Hilfsmittel (falls vorhanden)


• Gehhilfen und Einlagen
• Rollstuhl oder Rollator – gekennzeichnet mit Ihrem Namen
• Brille oder Kontaktlinsen
• Hörgerät
• Prothesen
• beschriftete Aufbewahrungsbox für Brillen, Kontaktlinsen, Hörgeräte und Prothesen


Kleidung


• Wichtig: feste Hausschuhe oder festes gut eingelaufenes Schuhwerk (evtl. mit Klettverschluss)
• bequeme Hauskleidung und/oder Bademantel
• Nachtwäsche
• ausreichend Wechselwäsche
• wettergerechte Kleidung für Spaziergang und/oder Entlassung


Dinge, die Ihnen für Ihre Körperpflege wichtig sind, z.B.


• Zahnputzutensilien
• Zahnprothesenbedarf
• Seife, Duschgel, Körperlotion
• Kamm bzw. Haarbürste
• ggf. Rasierapparat mit Zubehör
• Kosmetika
• Hygieneartikel


Sonstiges


• ggf. etwas Bargeld für kleinere Besorgungen (z.B. Telefon, Kopfhörer oder Cafeteria)
• Dinge zum Zeitvertreib


Das sollten Sie zu Hause lassen


• Wertsachen
• kostbaren Schmuck
• größere Mengen an Bargeld
 
Bitte beachten Sie, dass wir bei Verlust keine Haftung übernehmen können.


Diese Dokumente benötigen wir


Wichtig: Bitte nehmen Sie sich vor der Aufnahme auf Station eine halbe Stunde Zeit um die Aufnahmemodalitäten in der Patientenanmeldung im Haus C1 zu besprechen.


Aufnahmedokumente


Bitte bringen Sie am Aufnahmetag folgende Dokumente mit:


• Personalausweis oder Reisepass
• Krankenversicherungskarte und/ oder Kostenübernahmeerklärung
• Einweisungsschein vom behandelnden Arzt oder Hausarzt
• ggf. Befreiungsausweis (Krankenhaustagegeld)
• ggf. Unterlagen zur privaten Zusatzversicherung


Weitere Dokumente und Unterlagen, soweit vorhanden, können Ihren Krankenhausaufenthalt verkürzen


• Arztbriefe und Vorbefunde
• aktuelle Untersuchungsbefunde
• Röntgen- bzw. MRT-Bilder (auf CD gebrannt)
• Laborwerte
• EKG
• Aktueller Medikamentenplan (wenn möglich als Kopie)
• Medizinische Pässe:
   o Allergiepass
   o Blutgruppenpass
   o Diabetikerpass (inkl. Insulin-Pen und Blutzuckermessgerät)
   o Endoprothesenpass
   o Impfpass (z.B. für Tetanusnachweis)
   o Marcumarpass
   o Mutterpass
   o Röntgenpass
   o Schrittmacherausweis
• Anschrift und Telefonnummern Ihrer nächsten Angehörigen
• Patientenverfügung und / oder Vorsorgevollmacht

 

Bei Rückfragen zu Aufnahme und Terminen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Ansprechpartner:


Patienten der Klinik für Neurologie und Neurologische Intensivmedizin:

Case Management
035200 26 - 3576
Michael.Rasche@skhar.sms.sachsen.de

Alle anderen Patienten:

Patientenmanagement, Haus C1
035200 26 - 2281